Wie kann ich Umweltsünden vermeiden?
3 Milliarden Liter Wasser pro Jahr fließen in unserem Verbandsgebiet durch die Toiletten, Waschbecken, Badewannen, Duschen, Waschmaschinen, Geschirrspüler sowie die betrieblichen Produktions- und Reinigungsanlagen. Täglich!
Regelung und Steuerung

 

s12-680-schaltschema

 

Für die Führung und Überwachung des Kläranlagenprozesses sind insgesamt fast 100 Messstellen erforderlich. Der Umfang dieser Messungen umfaßt Niveaus, Mengen, pH-Werte, Sauerstoffgehalte, Temperaturen, Ammonium  und Nitratgehalt bis hin zu den Messgrößen der elektrischen Anlage. Alle diese Messwerte werden über speicherprogrommierbare Steuereinheit erfaßt und in das Prozessleitsystem integriert.

 

 

Auf dieselbe Weise wird auch eine Vielzahl von Betriebs- , Stör-  und Alarmmeldungen aus allen Anlagenbereichen erfaßt und verwertet. Der Betrieb auf der Kläranlage läuft weitgehend "automatisch" ab, die Aufteilung der Steuer- und Regelaufgaben auf einzelne speicherprogrammierbare Steuereinheiten erlaubt die Realisierung eines dezentralen Steuerungssystems. Alle diese Steuereinheiten sind über ein Datenbussystem über Lichtwellenleiter miteinander verbunden. Der Datenaustausch der Steuerungen untereinander, sowie mit dem übergeordneten Prozessleitsystem erfolgt über dieses Bussystem.